Reinhard Mey "Das Narrenschiff" lyrics

Translation to: EN

Das Quecksilber fällt, die Zeichen stehen auf Sturm,
Nur blödes Kichern und Keifen vom Kommandoturm
Und ein dumpfes Mahlen grollt aus der Maschine.
Und rollen und Stampfen und schwere See,
Die Bordkapelle spielt „Humbatäterä“,
Und ein irres Lachen dringt aus der Latrine.
Die Ladung ist faul, die Papiere fingiert,
Die Lenzpumpen leck und die Schotten blockiert,
Die Luken weit offen und alle Alarmglocken läuten.
Die Seen schlagen mannshoch in den Laderaum
Und Elmsfeuer züngeln vom Ladebaum,
Doch keiner an Bord vermag die Zeichen zu deuten!

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
Die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff.

Am Horizont wetterleuchten die Zeichen der Zeit:
Niedertracht und Raffsucht und Eitelkeit.
Auf der Brücke tummeln sich Tölpel und Einfaltspinsel.
Im Trüben fischt der scharfgezahnte Hai,
Bringt seinen Fang ins Trockne, an der Steuer vorbei,
Auf die Sandbank, bei der wohlbekannten Schatzinsel.
Die andern Geldwäscher und Zuhälter, die warten schon,
Bordellkönig, Spielautomatenbaron,
Im hellen Licht, niemand muß sich im Dunkeln rumdrücken
In der Bananenrepublik, wo selbst der Präsident
Die Scham verloren hat und keine Skrupel kennt,
Sich mit dem Steuerdieb im Gefolge zu schmücken.

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
Die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff.

Man hat sich glatt gemacht, man hat sich arrangiert.
All die hohen Ideale sind havariert,
Und der große Rebell, der nicht müd‘ wurde zu streiten,
Mutiert zu einem servilen, gift‘gen Gnom
Und singt lammfromm vor dem schlimmen alten Mann in Rom
Seine Lieder, fürwahr: Es ändern sich die Zeiten!
Einst junge Wilde sind gefügig, fromm und zahm,
Gekauft, narkotisiert und flügellahm,
Tauschen Samtpfötchen für die einst so scharfen Klauen.
Und eitle Greise präsentier‘n sich keck
Mit immer viel zu jungen Frauen auf dem Oberdeck,
Die ihre schlaffen Glieder wärmen und ihnen das Essen vorkauen.

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
Die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff.

Sie rüsten gegen den Feind, doch der Feind ist längst hier.
Er hat die Hand an deiner Gurgel, er steht hinter dir.
Im Schutz der Paragraphen mischt er die gezinkten Karten.
Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg,
Und der Dunkelmann kommt aus seinem Versteck
Und dealt unter aller Augen vor dem Kindergarten.
Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: Endzeit in Sicht!
Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht.
Sie zieh‘n wie Lemminge in willenlosen Horden.
Es ist, als hätten alle den Verstand verlor‘n,
Sich zum Niedergang und zum Verfall verschwor‘n,
Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
Die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff.

It's getting cold, all signs indicate a storm
There's only stupid giggling and nagging from the command tower
And a dull grinding sound from the engine.
Rolling and pounding and heavy seas
The band is playing a joyous song
And mad laughter is heard from the latrine.
The cargo is rotten, the papers are fake
The bilge pumps leak and the sheets are blocked
The hatches wide open and all alarm bells are ringing.
The waves are crashing six-foot high into the loading bay
And St Elms fires are seen on the bay deck
Yet nobody on board is able to understand the signs!

The helmsman lies, the captain is drunk
And the machinist is sunk into dull lethargy
The crew are just perjured bandits,
The radio operator is too cowardly to send an SOS
Kobolds are leading the fools' ship
Full steam ahead for the reef!

On the horizon, the signs of the times are signaling
Perfidy, greed, vanity.
On the bridge, idiots are gawking.
Sharp-toothed sharks are fishing in the murky waters
Bringing their prey to tax havens
To the sand bank, the well-known treasure island.  
The others, money launderers and pimps, are already waiting
Brothel king and gambling baron
In the bright light, nobody has to sneak around in the dark
In the banana republic, where even the president
Has lost all shame and knows no scruples,
To show himself with the tax thief in public.

The helmsman lies, the captain is drunk
And the machinist is sunk into dull lethargy
The crew are just perjured bandits,
The radio operator is too cowardly to send an SOS
Kobolds are leading the fools' ship
Full steam ahead for the reef!

People have become brown-nosers, have gotten used to it.
All our ideals have drowned
And the great rebel, who never tired of fighting
Became a servile, poisonous gnome
And tamely sings songs to the bad old man in Rome
It's true: times change!
Formerly wild young men are now submissive, devout and tame
Bought out, anesthetized and unable to fly
With little velvet paws in exchange for their once so sharp claws.
And vain old men arrogantly present themselves
With far too young women on the upper deck
They warm their flaccid limbs and pre-chew their food.

The helmsman lies, the captain is drunk
And the machinist is sunk into dull lethargy
The crew are just perjured bandits,
The radio operator is too cowardly to send an SOS
Kobolds are leading the fools' ship
Full steam ahead for the reef!

They are arming themselves against the enemy, but the enemy has long been here.
He has his hand on your throat, he is right behind you.
He shuffles marked cards, protected by law.
Everyone can see it, but all look away
And shady characters emerge from their hiding-places
And deals drugs right in front of the kindergarten.
The lookout shouts from the highest mast: it's the end of times!
But all are petrified and don't hear him.
They move like lemmings, mindless hordes.
It is as if all have lost their mind
Committed themselves to the downfall and decline
And a ghost light has become their beacon.

The helmsman lies, the captain is drunk
And the machinist is sunk into dull lethargy
The crew are just perjured bandits,
The radio operator is too cowardly to send an SOS
Kobolds are leading the fools' ship
Full steam ahead for the reef!