Andrea Berg "Sie ist die Frau" lírica

Du, sie hat dich gleich fasziniert
Nur Blickkontakt, da war es schon passiert
Sie stand in der Tür und hat gelacht
Ein wunderschöner Schmetterling der Nacht

Sie ist die Frau, die sich nimmt, was sie will
Schönheit als Tarnung und ohne Gefühl
Lässt sie dich tanzen wie Motten ums Licht
Doch lieben, mein Freund, kann sie nicht

Du tanzt hauteng, berührst ihr Haar
Heiße Blicke, Küsse in der Bar
Du, dich lockt ihre Sinnlichkeit
Doch mehr zu geben, ist sie nicht bereit

Sie ist die Frau, die sich nimmt, was sie will
Schönheit als Tarnung und ohne Gefühl
Lässt sie dich tanzen wie Motten ums Licht
Doch lieben, mein Freund, kann sie nicht

Du liebst sie oft, bekommst fast nichts
Sie schafft dich Stück für Stück
Dann ist sie fort, eiskalt - kein Blick zurück

Sie ist die Frau, die sich nimmt, was sie will
Schönheit als Tarnung und ohne Gefühl
Lässt sie dich tanzen wie Motten ums Licht
Doch lieben, mein Freund, kann sie nicht
Doch lieben, mein Freund, kann sie nicht