Sabrina Setlur "Alles" Liedtext

Übersetzung nach: EN

Ich hab lang genug gewartet, dass 'n Wunder geschieht
Und endlich einer daherkommt, der mich dafür liebt,
Was ich bin und mir schliesslich das gibt,
Was mir zusteht und nich' erst das, was ich zu geben hab' wiegt
Ich weiss, es liegt nicht an uns und auch nich' an dir
Es liegt nich' an den anderen, aber auch nich' an mir
Es liegt an den Umständen, die hier
Längst galten und der Standard waren, als wir
Schier blind vor Gier und Hunger nach diesem Leben
Alles genommen haben, was es zu geben
Hatte und eben dieses naive Streben
Nach allem ist der Grund der Klage und weswegen
Wir in jedem Falle schuldig sind, obwohl wir Kinder
Sind. tragen wir Schuld, die nichts und niemand mindert
Verdammt zu Schmerzen, die nichts und niemand lindert
Ham wir's nich' so gemacht, aber auch nich' verhindert

Wir können versuchen, zu ergründen, wo Dinge münden und wo wir stünden
Wenn es nich' so wär', dass unsere Sünden ihre Rückkehr verkünden
Von unseren Gründen is' nich' viel übrig
Es war gemütlich, aber das genügt nich'
Ich hüt' mich's zu sagen, aber seit Tagen brüt' ich
Über der Frage, ob es 'ne Einigung gibt, die wirklich gütlich
Is' und ob die üblich is' und warum nich'
Wie weit ich auch geh' oder renn', ich weiss ich komm' nich'
Ans Ziel unserer Träume, der Kampf is' vorbei
Die Last ist wie Blei, aber auch der Brei is' jetzt einerlei
Denn ich verzeih' dir nicht du mir nich' und sie uns
Sowieso nich' verloren die Gunst und keine Kunst
Irgendeiner Zunft rettet uns aus diesem Sumpf
Verrottet der Rumpf und die Sinne sind stumpf
Kein Trumpf, der uns jetzt noch vorm Niedergang stoppt
Wir sind bankrott und ham' uns selbst in die Falle gelockt
Es gibt einen Gott

Wenn du glaubst, dass das alles war
Bist du im Glauben gebrochen und dem Abgrund so nah,
Dass dir entfallen is', dass der zwischen uns getriebene Keil
Eine Lüge ist, eine Falle, weil jedes verdammte Detail
Alles das all is' glaub nur nich', dass das alles war

Und selbst das 'n teil vom All is'
Glaub nur nich', dass das alles war

I have waited long enough for a wonder to happen
And (I’ve waited long enough) for someone to come who really loves me for
What I am and who finally give me
What I deserve and does not wait for what I have to give first
I know it’s not our fault and not yours either
The others are not the reason as well, and me neither
It’s the circumstances
Which were long before established and (which long before) have been standard while we
Nearly blinded by lust and hunger for this life
Took everything it had to give
And exactly this naive pursuit
For everything is the reason of the complaint and (the reason why)
We are guilty anyway though we are children
We carry the guilt which nothing and nobody can lessen
Condemned to hurt which nothing and nobody appeases
Didn’t we do it this way but didn’t try to prevent it either

We can try to find out where the things lead to and where we would be standing
If it wasn’t for our sins announcing their return
There’s not much left of our reasons
It was comfortable but it’s not quite enough
I dare not say so but for days I’ve been pondering
About the question if there is an agreement which is really peacable
And if this agreement is common and (if not) why not
No matter how far I go or run I know I won’t
Reach the aim of our dreams, the fight is over
The burden is as heavy as lead but it’s all the same now
'Cause I won’t forgive you and you won’t forgive me and they won’t forgive us anyways
The favor is lost anyways and no art
Of any guild will save us from this morass
The torso is decaying and the senses are dull
No trump will us stop from going down now
We’re broken and have allured ourselves into the trap
There is a God

When you believe that this was all
Your faith is broken and you’re close to the abyss
So you remembered that the chock between us
Is a lie, a trap, because every little detail
All of it is over, just don't believe that this has been everything (very unclear, „all“ can be a part of „alles“ and the same time mean „All“ - universe)

And even that this is a part of the universe
Do not believe that this was everything

Artist: Sabrina Setlur
Album:
Language: Deutsch




Andere Liedtexten Sabrina Setlur

Mein Herz
Du liebst mich nicht



Andere Liedtexten

v Who Do You Love
v Happy
v Mein Leben ist die Freiheit
v Come il sole all'improvviso
v Mariandl
v Nothing Without Her
v Abrázame Muy Fuerte
v Я жива (Ya zhiva)
v Sevgi Baht Olmuş
v И след края (I sled kraya)
v Where Them Girls At
v Genova per noi
v Dokunmayın Ağlarım
v Beyond the Forest
v Mi primer día sin ti